In Thailand mit dem Taxi

Taxis stellen bestimmt die stressfreieste Variante in Thailand dar, von A nach B zu kommen. Taxis gibt es eigentlich überall in den größeren Städten wie Bangkok und den Touristengebieten. Sie sind meistens farbig und man erkennt sie leicht an dem Taximeter Schild. Achten Sie beim Besteigen des Taxis darauf, das der Fahrer auch das Taximeter benutzt. Andernfalls kann es zu unschönen Missverständnissen bezüglich des Fahrpreises kommen. Im Idealfall fragen Sie vor Fahrtritt kurz "Meter ?"

Wenn der Fahrer nickt und einen Knopf an dem kleinen Kasten betätigt, kann man los fahren. Wenn es keine Taxis gibt, gibt es Songthaews, wie sie beispielsweise in Pattaya zu Hunderten unterwegs sind. Das sind umgebaute Pickups die ihre Passagiere hinten auf Sitzbänken transportieren. Im hinteren Teil des Gefährtes, wo die Passagiere sitzen, sind Klingelknöpfe angebracht, die man dort betätigt, wo man aussteigen möchte. Die Fahrt mit diesen Songthaews ist recht preiswert.


Zum alltäglichen Straßenbild Thailands gehören Motorroller. Hierbei stellt der Roller nicht nur ein Verkehrsmittel zur Personenbeförderung dar, sondern bewährt sich auch als Transportmittel, auf dem teilweise unglaublich viel an verschiedensten Waren Platz findet. Auch für Besucher sind Motorroller interessant, speziell wenn man ein Stück des Landes auf eigene Faust erkunden möchte. Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Bericht zu "Motorroller in Thailand".

von Max Würger