Thailand mit dem Bus

Neben dem Weiterreisen per Flugzeug gibt es überall in Thailand große Busbahnhöfe, von denen aus man überall hingelangt. Ganz egal ob nach Chiang Mai in den Norden oder ganz nach Hat Yai in den Süden. Der Bus ist das preiswerteste Verkehrsmittel. Es gibt Busse mit und ohne Aircondition, manche sogar ohne Fenster. Bei längeren Reisen z.B. von Bangkok nach Samui, Krabi oder Phuket empfiehlt es sich ein Ticket für einen sogenannten VIP-Bus zu ordern.

Komfortabel Reisen mit dem VIP-Bus

Diese Busse erinnern im Inneren eher an die 1.Klasse eines Flugzeuges und sind bestens ausgestattet. Eine Stewardess ist auch an Bord und sorgt sich ums leibliche Wohl der Gäste. Man bekommt Getränke und Snacks sowie Decken und Kissen bei Bedarf. Diese Art des Reisens ist recht komfortabel und den Liegesitzen kann man bei Nachtfahrten wunderbar schlafen. Alle paar Stunden halten diese Busse an Rastplätzen, an denen man eine im Fahrtpreis inbegriffene Mahlzeit einnehmen kann. Die Fahrt ist recht billig (Von Bangkok nach Samui ca.20 Euro) und man kommt entspannt an sein Ziel.

 Eine Übersicht über die Abfahrtsbahnhöfe und angefahrenen Ziele finden Sie >Hier<

Sehr preiswert mit dem Standard Bus

Man kann auch die billigere Variante wählen, in der man in etwa ähnlich wie in deutschen Reisebussen sitzt. In der Regel halten diese Busse öfters und man ist etwas länger unterwegs. Dann gibt es noch die normalen Busse die von Ort zu Ort fahren und fast alle 200 Meter anhalten. Sie haben meist keine Aircon, dafür offene Fenster und sind anfangs ziemlich gewöhnungsbedürftig. Speziell wenn man mit ihnen um die Mittagszeit etwa in Bangkok unterwegs ist, die Luft steht und sich Massen von Menschen in den Bus quetschen. Manchmal ist man dann aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zu den Stosszeiten zu Fuss fast schneller. Aber das ist Geschmackssache. Wer es ganz eilig hat, und trotzdem preiswert Reisen möchte, kann auf die schnellste Busvariante in Thailand umsteigen,- den Minibus.

von Max Würger