Full Moon Party auf Koh Phangan

Ursprünge der legendären Full Moon Party

Die Full Moon Party auf Koh Phangan hat es mittlerweile zu legendärem Ruhm gebracht, der weit über die Grenzen Thailands hinaus bekannt ist. Die erste Full Moon Party fand in den 80er Jahren statt und startete als private Geburtstagsparty. Da die Party an dem wunderschönen Haad Rin Beach ein voller Erfolg war, entwickelte sie sich innerhalb kurzer Zeit zu einem monatlichen Event, das zunächst als Geheimtipp bei Hippies und Aussteigern galt. Natürlich wollten viele der dort gewesenen ihre Erfahrungen, eine unglaubliche Party an einem der mit schönsten Strände Thailands erlebt zu haben, mit anderen teilen. So kam es, dass immer mehr Leute aus der ganzen Welt nach Koh Phangan reisten, um auch am Haad Rin Beach bis in die Morgenstunden zu Trance,- und Elekromusik zu tanzen.

Die Full Moon Party heute

Mittlerweile ist der monatliche Event zu einem durchorganisierten und kommerziellen Ereignis geworden. Am Tag der Full Moon Party fahren Boote von Koh Samui, Koh Tao und vom Festland zwischen den Inseln hin und her, um möglichst viele Besucher nach Koh Phangan zu bringen. In der Hauptsaison Thailands von November bis März kommen an guten Tagen bis zu 15.000 Feierfreudige am Haad Rin Beach zusammen, um die Full Moon Party zu feiern. Die Speedboote aus Koh Samui fahren die ganze Nacht durch, um Gäste zu bringen und wieder zu holen. Am Strand selbst befinden sich dutzende Bars und Discotheken, die versuchen, die Musik des Nachbarlokals durch ihre eigene mittels Lautstärke zu übertrumpfen. Wer zwischen 2 Lokalen steht wird wissen, was ich meine.

Eine ganze Reihe an kleinen Ständen verkaufen die Getränke auf der Full Moon Party. Zur Grundausstattung eines fast jeden Drinks gehört ein Eimer. Man bekommt eine Spirituose nach Wahl mit Mischgetränken wie Cola oder Red Bull aus Dosen. Um das ganze zu Mischen ist der Eimer da. Diese hochprozentigen Selbstbausätze sind recht günstig und so kommt es, dass viele schon nach ein paar Stunden gut bedient sind und mit hängendem Kopf im Sand sitzen. Da die Full Moon Party bis in den nächsten Tag dauert, empfiehlt es sich, am Anfang nicht gleich Vollgas zu geben, um nicht das Beste im Sand schlafend zu verpassen;- den Sonnenaufgang. Das Flair, das bei Sonnenaufgang am Strand herrscht ist unbeschreiblich.

Half Moon Party, Shiva Moon und Jungle-Experience

Mit dem einhergehenden Erfolg der Full Moon Partys folgten in den letzten Jahren ähnliche Partys wie die Half Moon Party, Shiva Moon oder Jungle Experience, die an anderen Plätzen der Insel stattfinden. Dadurch, dass die Partygänger so viel Geld wegen der legendären Partys nach Koh Phangan bringen, entwickelte sich eine gut organisierte Partyszene. Wer es darauf anlegt, kann an jedem Abend im Monat irgendwo auf der Insel eine Party feiern.

Was gibt es zu beachten?

Das wichtigste, was während der Full Moon Party zu beachten ist, ist dass man die Finger von Drogen lässt. Während der Vollmondnächte reisen viele Polizisten aus Koh Samui oder vom Festland an, um am Abend Undercover nach Konsumenten Ausschau zu halten. Thailand hat sehr harte Gesetze was den Gebrauch von Betäubungsmitteln angeht und einige der Partygänger wachen am nächsten Morgen in der örtlichen Polizeiwache auf. Die Polizisten beauftragen beispielsweise jemanden, der rumfragt, ob jemand Cannabis oder irgendwelche Aufputschtabletten kaufen möchte. Geht jemand auf das Angebot ein, schnappt die Falle zu. In solch einem Fall hat man richtige Probleme. Im Glücksfall verfügt man über viel Geld und kann sich durch die Entrichtung einer "saftigen Bearbeitungsgebühr" freikaufen oder man sitzt im Knast. Und das will man wirklich nicht, wenn man die Gefängnisse in Thailand einmal gesehen hat. Also: Finger weg von Drogen !

Passen Sie gut auf Ihre Wertsachen und Ihren Reisepass auf. Wie jede Menschenansammlung zieht auch die Full Moon Party Langfinger an, die sich ein paar schnelle Baht, Euro oder Dollars verdienen wollen. Gemeint sind hier nicht die Thais, sondern besonders andere Touristen. Seien Sie Vorsichtig beim Umgang mit Geld und zeigen es nicht herum, auch wenn Sie zuviel davon haben. Im Idealfall haben Sie einen Geldgürtel, eine Brusttasche, die unter dem Hemd getragen werden kann oder eine Hosentasche, die sich per Knopf oder Reißverschluss schließen lässt.

Anreise

Da Koh Phangan noch keinen Flughafen besitzt, erfolgt die Anreise zwangsläufig per Boot. Die Bootstouren nach Koh Phangan sind sowohl von Koh Samui als auch vom Festland aus bestens organisiert, speziell während der Full Moon Party. Tickets lassen sich in jedem der zahlreich vorhandenen Touristenbüros auf Samui kaufen. Persönlich empfehle ich die Überfahrt per Fähre. Diese ist um einiges sicherer und komfortabler. Es ist schon vorgekommen, dass Speedboote, die nachts mit voller Geschwindigkeit über das Meer rasen um möglichst viele Leute nach Koh Phangan zu bringen, kentern oder einen Unfall haben. Daher lieber etwas früher los und mit der großen Fähre übersetzen. Die Kosten einer Überfahrt liegen bei ca. 300 Baht, was etwa 7 Euro entspricht.


Übernachten

Wer clever ist und die Full Moon Party richtig auskosten möchte, sorgt dafür, dass er ein Hotelzimmer oder einen Bungalow für die Party in Koh Phangan bekommt. Auf diese Weise kann man den Tag noch herrlich am Strand verbringen, geht duschen, lecker Essen und danach auf die Party. Das Gepäck bleibt im Hotel. Am nächsten Morgen hat man dann die Möglichkeit, sich erst einmal auszuruhen und muss sich nicht mit einer lästigen Rückfahrt quälen. Da die Hotels und Bungalowanlagen während der Full Moon Party gut ausgebucht sind, empfiehlt es sich, schon vorab ein Zimmer zu buchen.


von Max Würger