Einkaufen in Chiang Mai

Die einzigartigen Märkte von Chiang Mai
Chiang Mai gilt als ein wahres Einkaufsparadies für alle, die an traditionellem Kunsthandwerk und Waren aus den umliegenden Ländern wie Laos oder Myanmar interessiert sind. Auf den berühmten Nachtmärkten von Chiang Mai lassen sich viele sehr schöne Dinge erstehen, die man sonst im Rest von Thailand nicht so einfach, oder wenn dann sehr teuer, findet. Alles mögliche aus dem Bereich der Handarbeit lässt sich hier sehr billig einkaufen. Seien es Skulpturen aus Teakholz, Silberschmuck, Bekleidung, kunstvoll verzierte Schnitzereien, Möbel, Flechtarbeiten, Lederwaren, Gemälde oder einfach nur Ziergegenstände. In Chiang Mai und den umliegenden Dörfern werden viele der Gegenstände hergestellt, die die Händler später für ein vielfaches des Preises in den Touristengegenden wie Koh Samui oder Phuket an die Urlauber weiterverkaufen.

Einzigartige Atmosphäre auf Chiang Mais Nachtmärkten

Die wenigsten schaffen es, den legendären Nachtmarkt  mit leeren Händen zu verlassen. Wer denkt, Einkaufen in Bangkok sei günstig war noch nicht in Chiang Mai. Das Flair der nächtlichen Märkte ist unbeschreiblich. Vereinzelt stehen Musiker, die die Stimmung mit meist traditioneller Musik untermalen. Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Garküchen und nette kleine Restaurants. Der wohl wichtigste und zugleich eindrucksvollste Nachtmarkt Chiang Mai's ist der Sonntagsmarkt, der entlang der Ratchadamnoen Road in Richtung Stadt verläuft. Hier verkaufen die umliegenden Bergvölker ihre handgefertigten Waren.


Bohr Sang

Bohr Sang - das Dorf der bemalten Schirme
9 Kilometer östlich von Chiang Mai liegt das durch Papiersonnenschirme bekannt gewordene Dorf "Bohr Sang". Etwas weiter hinter Bohr Sang liegt die Ortschaft San Kamphaeng, in der die beliebten Seiden- und Baumwollwaren handgewebt werden. Zahlreiche Kunsthandwerk-Manufakturen und Werkstätten befinden sich hier direkt entlang den Straßen. Besucher sind hier Willkommen und man hat die Gelegenheit, den Künstlern bei der Ausübung ihres Handwerks zuzusehen. Wer anschließend noch eine Kleinigkeit bei ihnen einkauft, wird mit einem sehr herzlichen Lächeln und strahlenden Augen beschenkt.

Hier entstehen auch die bekannten klassischen Seiden-Sarongs, die in ganz Thailand sowohl von Männern als auch von Frauen gerne getragen werden. Sie werden in alter Tradition mit der Abbindetechnik "Mut-Mee" hergestellt. Hier in San Kamphaeng werden auch die Töpferwaren hergestellt, die für diese Region sehr typisch sind. Wer Chiang Mai verlässt, ohne einen Markt besucht zu haben, hat auf jeden Fall etwas verpasst. Soviel ist sicher.
von Max Würger