Mit dem Rucksack durch Thailand

Thailand eignet sich hervorragend für Rucksackreisen. Die unkomplizierte und zugleich gut organisierte Art des Reisens in Thailand bringt eine gewisse Freiheit und Unabhängigkeit mit sich, die in dieser Form nicht überall zu finden ist. Wer in Thailand viel umherreisen möchte, muss vorher nicht alles bis ins kleinste Detail durchplanen, sondern kann sich bei einem entsprechenden Zeitbudget einfach treiben lassen. Man bleibt solange an einem Ort, bis der Wunsch nach örtlicher Veränderung kommt, um dann kurzerhand den Rucksack zu schnüren und weiterzureisen. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Thais kommt hierbei jedem Rucksackreisenden entgegen und man wird gern beraten, wo es etwas Interessantes zu entdecken gibt.

Die Khao San Road in Bangkok - Treffpunkt für Rucksackreisende


Wer etwas vom ursprünglichen Thailand, fernab der ausgetretenen Touristenpfade kennenlernen möchte, ist mit einer Rucksackreise gut beraten. Eine gute Anlaufstelle für Rucksackreisende, die das erste Mal nach Thailand kommen, ist die berühmte Khao San Road in Bangkok, in der sich Weltenbummler aus allen Teilen der Erde zusammenfinden, um Erfahrungen auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und Reisepläne zu schmieden. Hier erhält man auch gute Tipps zu Sehenswürdigkeiten, die nicht in jedem gängigen Reisekatalog stehen. Als Rucksackreisender findet man in der Khao San Road schnell Anschluss zu Gleichgesinnten und nicht selten ergibt sich daraus eine Art Reisegemeinschaft. Speziell diejenigen, die alleine nach Thailand gekommen sind, finden in der Khao San Road eine gute Anlaufstelle.


Günstig Reisen in Thailand

Die Vielfalt der günstigen Transportmittel in Thailand machen dieses Land zu einem Paradies für Rucksackreisende. Für umgerechnet 20 Euro fährt man beispielsweise mit dem komfortablen VIP-Bus von Bangkok bis in den Süden nach Koh Samui oder Krabi, was für eine solch lange Strecke ausgesprochen günstig ist. Wer den Norden und die schöne Stadt Chiang Mai besuchen möchte nimmt einfach den Zug, sieht dabei etwas von der vielseitigen Landschaft Thailands und kommt mit anderen Rucksackreisenden auf der Fahrt ins Gespräch. Und das sogar noch günstiger als mit dem Bus. Wer es etwas eiliger hat, bekommt preiswerte Inlandsflüge von den zahlreich vorhandenen Flughäfen.

Reisebudget für Rucksackreisen

Thailand gilt nach wie vor als sehr preiswert, was Unterkunft, Verpflegung und Transportmittel angeht. Wer also über eine etwas kleinere Reisekasse verfügt, kann hier trotzdem einen unvergesslichen Urlaub verbringen und viel vom Land sehen. Für Rucksackreisende und Individualtouristen gibt es überall kleine Pensionen, Guesthouses und Bungalowanlagen, die für wenig Geld eine Übernachtungsmöglichkeit bieten. Eine vorherige Reservierung ist keine Notwendigkeit, denn in der Regel findet man überall ein Zimmer. Auf diese Weise bleibt man unabhängig. Die Preise gehen je nach Region bei ca. 500 Baht (12 Euro) pro Übernachtung los. In abgelegen Landesteilen, wie dem Isaan (Thailands Nordosten) auch darunter. In Thailand zahlt man immer pro Zimmer, nicht pro Person. Wer also zu zweit unterwegs ist wohnt wirklich günstig.

Verpflegung

Für Verpflegung sollte man auch ca.500 Baht am Tag einplanen, je nach Essgewohnheiten. Wer auf westliche Nahrung im Urlaub nicht verzichten möchte, zahlt natürlich etwas mehr als diejenigen, die sich ausschließlich von der guten Thaiküche ernähren. Gut situierte Thais geben nur etwa 100-200 Baht (2,5-5 Euro) pro Tag für Essen aus und ernähren sich davon sehr abwechslungsreich und gesund. Es ist also durchaus eine Überlegung wert, im Urlaub einmal auf Burger und Fritten zu verzichten.

Reisekosten einplanen

Zu Verpflegung und Unterkunft kommen noch die Kosten für das Herumreisen. Wer alle 2 Tage den Ort wechseln möchte und dabei große Distanzen zurücklegt, muss selbstverständlich mehr für Transportmittel einplanen, als jemand der z.B. verschiedene Orte auf einer Insel besucht. Als wichtigen Begleiter für jeden Rucksackreisenden ist ein guter Reiseführer zu empfehlen, der detaillierte Tipps für Backpacker bereithält, wie beispielsweise der Thailand Reiseführer von "Lonely Planet".

Als Fazit bleibt zu sagen, dass Thailand mit seiner facettenreichen Landschaft, dem guten und günstigen Essen, den freundlichen Menschen, bezahlbaren Übernachtungsmöglichkeiten und dem gut organisierten Transportsystem ein absolut empfehlenswertes Reiseziel für Rucksackreisende ist.

Empfehlung:
Sind Sie auch an Reisen nach Indien oder auf den afrikanischen Kontinent interessiert? Das umfangreiche Portal Indien und Afrika Reisen bietet Tipps, Informationen und zahlreiche tolle Berichte rund um das Thema Reisen in ganz Afrika und gewährt Einblicke in das Leben in Indien. Auch über die Traum-Inseln schlechthin wird berichtet - die Malediven.


Thailand Reiseberichte


von Max Würger