Traditionelle Thai-Massage

Thailand ist neben der guten Küche und der schönen Natur auch für seine wohltuenden Massagen bekannt. Die Massage wird in Thailand "Nuad Phaen Boran" genannt, was soviel bedeutet wie "Alte heilsame Berührung". Die Thais sind wahre Meister in der Ausübung dieser alten Massage-Technik, bei der es hauptsächlich um Strecken, Dehnen und die Ausübung von Druck auf bestimmte Energiepunkte des Körpers geht.


Die heilende Wirkung der Thai-Massage

Wegen der heilenden Wirkung und der positiven Beeinflussung von Körper und Geist ist die Thai-Massage ein fester Bestandteil der Thailändischen Kultur und des Alltags. Wer in Thailand Schmerzen in den Knochen hat geht nicht zuerst zum Arzt, um sich eine Spritze abzuholen, sondern zu einer Massage. Eine guter Masseur ist hierbei in der Lage, anhand vom Abtasten der Füße festzustellen, wo im Körper sich der Schmerz befindet. Anhand dieser Diagnose werden speziell diese Körperteile dann besonders bearbeitet und Verspannungen gelöst. Dies kann manchmal etwas schmerzhaft sein, doch nach der Massage fühlt man sich wie neu geboren.

Aus wissenschaftlicher Sicht regen Massagen die Blutzirkulation an, entspannen die Muskulatur, fördern die körperliche Beweglichkeit, regen den Lymphfluss an und regen den Stoffwechsel an. Zudem lösen Massagen ein allgemeines körperliches Wohlbefinden aus. Seit den 90er Jahren ist die traditionelle Thai-Massage auch vermehrt in anderen Teilen der Welt zu finden und findet regen Zulauf.



Wohin zur Thai-Massage?

In ganz Thailand gibt es Massage-Salons. Ob in Chiang Mai im Norden oder in Krabi direkt am Strand. Es gibt so viele, das man nicht weiß, in welche Räumlichkeit man sich begeben soll. Aber woran erkennt man eine gute Massage? An der Kleidung der Bediensteten. In Thailand gibt es 2 Arten von Massage-Salons. Die Salons, vor denen leicht bekleidete, dafür umso mehr geschminkte Damen sitzen, sind eher im Bereich der erotischen Massage einzuordnen. Traditionelle Massage-Salons legen Wert auf die Bekleidung ihrer Mitarbeiter/innen. In der Regel haben diese mindestens knielange traditionelle Massage-Kleidung an und sind nicht übermäßig geschminkt. Die dort beschäftigten Masseure und Masseusen sind in der Regel gut ausgebildet und beherrschen die Techniken der Thai-Massage.

Was kostet eine gute Thai-Massage?

Die Preise für Massagen sind sehr unterschiedlich. In größeren Städten wie Bangkok, Phuket oder Pattaya kostet die Stunde ab ca.200 Baht für Thai-Massage. Öl-Massage und Kräuter-Massage fangen bei 300 Baht an. In luxuriösen Wellness-Spas und Massageketten wie dem "Healthland" in Bangkok oder Pattaya muss man für die Stunde ab 500 Baht einplanen. Wer eine gute Ganzkörper-Massage möchte, sollte auf jeden Fall 2 Stunden buchen, um die volle Wirkung der Massage zu erfahren. Für eine Fuß-Massage oder Gesichts-Massage reicht auch eine Stunde.

von Max Würger