Koh Lipe - Schöne Strände und Entspannung

Anreise nach Koh Lipe

Am schnellsten erreicht man die weit im Süden Thailands liegende Insel, indem man nach Hat Yai oder Trang fliegt und anschließend den Minibus zum Pak Bara Pier nimmt. Nach einer 2-stündigen Fahrt erreicht man den Pier, von dem aus es per Speedboot nach Koh Lipe geht.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, per Fähre von Phuket, Koh Phi Phi oder Koh Lanta aus zu fahren. Während der Hauptsaison von November bis März fahren die Fähren der Reisegesellschaft "Tigerlinetravel" täglich. Die Abfahrt beginnt morgens um 8:00 Uhr von Phuket, um 09:00 Uhr von Koh Phi Phi und um 10:00 Uhr von Koh Lanta. Gegen 14.30 Uhr erreicht man Koh Lipe.

Die Schnellfähre von Tigerlinetravel
Es ist auch möglich, Koh Lipe per Boot von Langkawi (Malaysia) aus zu erreichen. Die Überfahrt beginnt am Awana Pier oder Telaga Hafen und dauert etwa eine Stunde. Vor dem Betreten des Bootes werden die Pässe der Reisenden eingesammelt und das thailändische Einreiseformular ausgefüllt. Auf Koh Lipe angekommen, erhält man den Reisepass samt Stempel zurück. Im Süden ansässige Ausländer nutzen einen Trip nach Langkawi auch gerne, um einen sogenannten Visarun zu machen.


Zur Infrastruktur auf Koh Lipe

Auf der kleinen Insel herrscht eine sehr entspannte Stimmung, da es keine Autos und nur eine begrenzte Zahl an Mopeds gibt. Über die letzten Jahre hat der Tourismus etwas zugenommen, was daran zu erkennen ist, dass es nun auch einige internationale Restaurants entlang der Strände und der Walking Street gibt. Auf dem Speiseplan stehen neben den klassischen Gerichten der Thaiküche auch Pizza, Pasta und Steaks. Durch das umliegende Meer sind natürlich immer fangfrische Meeresfrüchte auf den Speisekarten. Während der Hauptsaison empfiehlt es sich, bereits vor der Anreise eine Unterkunft zu buchen, da die wenigen Resorts gut besucht sind.

Die Bewohner Koh Lipes wenden sich zunehmend dem Tourismus als Einnahmequelle zu und so entstehen nach und nach mehr Resorts auf der Insel. Während die Bewohner früher fast ausschließlich vom Fischfang lebten, sorgen heute die Besucher für einen gewissen Wohlstand unter der Bevölkerung. Es gibt ein kleines Krankenhaus, eine Apotheke, kleine Einkaufsläden und einen ATM-Automaten. Es ist empfehlenswert, ausreichend Bargeld mit auf die Insel zu nehmen, falls der ATM-Automat einmal nicht funktionieren sollte. Kabelloses Internet stellen einige Resorts und auch Cafes bereit.



Die Strände auf Koh Lipe

Die 3 weißen Sandstrände auf der Insel eignen sich hervorragend zum Schwimmen. Das Wasser ist während der Saison glasklar und lädt dank der bis nah an die Strände wachsenden Korallenbänke zum Schnorcheln ein. Der längste Strand auf Koh Lipe ist der Sunrise Beach (Hat Chao Ley), der sich im Osten der Insel befindet. Im Südwesten findet man den Hauptstrand Pattaya Beach und im Norden den Sunset Beach (Hat Pramong), von dem aus sich herrliche Sonnenuntergänge bewundern lassen. Zur Abenddämmerung finden sich hier gerne die Besucher der Insel zusammen, um zum Sonnenuntergang einen Cocktail zu genießen.

Aktivitäten

Aufgrund der überschaubaren Größe Koh Lipes ist das Freizeitangebot der Insel hauptsächlich auf Wassersportaktivitäten ausgerichtet. Mit kleinen Booten lassen sich Tagestrips zum Tauchen und Schnorcheln an den umliegenden Inseln unternehmen. Dank des klaren Wassers hat man gute Sichtweiten unter Wasser. Eine PADI Tauchschule bietet Tauchkurse für Anfänger und Fortgeschrittene in mehreren Sprachen an, darunter auch Deutsch. Weitere angebotene Aktivitäten sind Kayak fahren, Segeln und die Erkundung der Insel zu Fuß.

von Max Würger