Koh Phi Phi - Strände und Sehenswertes

Koh Phi Phi ist berühmt für die herrlichen Strände und Buchten, die rund um die Insel zu finden sind. Den richtigen Boom erlebte die Inselgruppe nachdem dort im Jahre 1999 der Film "The Beach" mit Leonardo di Caprio gedreht wurde. Die Phi Phi Islands gehören zum Hat Noppharat Thara Marine Nationalpark. Die Nähe zu vielen wunderbaren Tauchgründen und die vielen guten Tauchschulen, die sich auf der Insel angesiedelt haben machen Ko Phi Phi neben den Similan Islands zu einem der beliebtesten Ziele des Tauchsports in Thailand. Aber auch zum Schnorcheln über den zahlreichen Korallenriffen laden die Inseln ein. Die Inselgruppe besteht aus Phi Phi Don, Phi Phi Ley, Phai Island (Bambusinsel) und Yung Island (Moskitoinsel).


Hoch aus dem Wasser ragende zerklüftete Kalksteinfelsen, durch Verwitterung und die Naturgewalten bizarr geformt, sind typisch für die Inseln. Die Felsen setzen sich unter Wasser fort und somit ergibt sich ein fantastischer Lebensraum mit Höhlen und anderen Verstecken für die verschiedensten Wasserbewohner, die jeden Tauchgang einzigartig gestalten. Was an Koh Phi Phi ein wenig stört, sind die Tagesausflügler, die jeden Tag von Krabi, Koh Lanta oder Phuket aus die Insel besuchen.

Ab 9 Uhr morgens legen die ersten Boote an und bringen Scharen von Leuten. Insbesondere die Urlauber die sich am Loh Dalam Beach oder der Tonsai Bucht nieder gelassen haben, fühlen sich öfters durch die Neugierigen gestört. Ab nachmittag wird es dann ruhiger wenn die ganzen Ausflugsboote gegen 14 Uhr die Anlegestellen verlassen und die Besucher wieder zurück bringen. Von dem zerstörerischen Tsunami im Jahr 2004 ist nichts mehr zu sehen, alles wurde neu aufgebaut und die Insel weiter auf den Tourismus getrimmt. Da es auf der Insel keine Autos gibt, ist das Hauptfortbewegungsmittel das Taxiboot.

Die Strände auf Koh Phi Phi


Ton Sai Bay
Ton Sai Bay
Das ist der Strand an dem morgens die Boote anlegen. Es herrscht meist reger Verkehr an Land und auf dem Wasser und wer Ruhe und Entspannung sucht, ist hier nicht unbedingt am besten Platz auf Koh Phi Phi. Das Zentrum des eigentlich sehr schönen Strandes bildet ein großer Anlegesteg, an dem Speedboote und Fähren anlegen. Gleich hinter dem Strand fängt Ton Sai Village an, ein kleiner Ort, der eigentlich die ganze Insel ernährt von den dort verkauften Sachen wie Sonnenbrillen, T-Shirts, Schmuck, Rucksäcken und allem anderen an erwerbbaren Gütern. Dort sind auch die meisten Tauchschulen und Touristen-Infos. Von hier aus kann man nach freien Zimmern an einem der anderen Strände fragen oder sich Tagesausflüge oder anderes buchen. Am Westende des Strandes gibt es einige Bungalowanlagen und Hotels.

Loh Dalam Beach
Nur ein paar Gehminuten vom Ton Sai Bay entfernt liegt diese leicht geschwungene Bucht mit puderweissem Sand, der in türkisfarbenem klaren Wasser endet. Da er in unmittelbarer Nähe zur Ton Sai Bay liegt, kommen auch hier tagsüber vermehrt Tagesausflügler vorbei. Es gibt zahlreiche Restaurants, Bars und Unterkünfte in Strandnähe. Wer gerne frische Meeresfrüchte oder Fisch isst, findet hier bestimmt das passende. Bei Ebbe geht das Wasser relativ weit zurück und das Schwimmen ist wegen der Riffe vor dem Strand dann nur bedingt möglich.

Long Beach
Long Beach
Der ca. 1 Kilometer lange Strand liegt unweit der Tonsai Bay. Er eignet sich sehr gut zum Schwimmen, da das Wasser schneller tiefer wird als bei den anderen Stränden. Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht auf Koh Phi Phi Ley, wo sich der berühmte Maya Beach befindet. Hinter dem Strand und den Hügel haben sich zahlreiche Bungalow,- und Hotelanlagen angesiedelt. Teilweise kann man hier recht preisgünstig übernachten. Gerade für junge Leute ist es hier besonders interessant, da in unmittelbarer Nähe der berühmte Reggae Pub, die Hippies Bar und weitere Party-Lokalitäten liegen. Nachts gibts Feuershows mit lauter Musik und reichlich Alkohol.

468x60_Hotel_neu

Laem Thong Beach
Dieser Strand ist auch bekannt als der Luxusbeach und man findet ein paar sehr exclusive Hotels hier. Der von Palmen gesäumte, 600 Metern lange Strand mit feinem Sand und klarem Wasser eignet sich wunderbar zum Schnorcheln und Schwimmen. Er liegt ganz im Norden der Insel und es ist ruhig und man kann herrlich entspannen. Ein reges Treiben bei Nacht wie am Long Beach oder in Tonsai Village sucht man hier vergebens. Diesen Strand erreicht man mit dem Taxiboot. Am Strand findet man nette kleinere Restaurants die feine gerichte und vor allem Seafood servieren. Wer abends doch noch ausgehen will kann mit einem Taxiboot nach Tonsai oder den Long Beach fahren und mit dem Fahrer einen Termin zur Rückfahrt ausmachen.

Maya Bay
Maya Bay
Berühmt geworden durch den Film liegt dieser Strand auf Koh Phi Phi Ley, der kleinen Nachbarinsel. Es ist ein wahrhaft traumhafter weißer Sandstrand der eingebettet in einer felsigen Bucht liegt. Leider ist von der Idylle, die im Film herrschte nicht mehr viel übrig geblieben, da täglich dutzende von Ausflugsbooten den Strand besiedeln und viele Touristen anwesend sind. Eine Möglichkeit, das Flair des Strandes voll auszukosten ist eine Übernachtung am Strand, die man im Touristoffice vor Ort buchen kann. Dort kann man dann abends am Lagerfeuer sitzen oder ein nächtliches Bad genießen, um anschließend eine Nacht unter dem Sternenhimmel zu verbringen.

Weitere kleine Strände sind: Loh Ba Kao Bay, Loh Lana Bay, Nui Bay, Pak Nam Bay, Rantee Beach oder Hin Khom Beach.

Aktivitäten und Sehenswertes


Koh Phi Phi Viewpoint
Zu den Hauptaktivitäten der Phi Phi Islands gehören bestimmt das Tauchen und Schnorcheln, da das Wasser kristallklar ist und man sehr weit sehen kann. Man braucht nur ein paar Meter vom Strand weg zu schwimmen und kann die thailändische Unterwasserwelt bewundern. Unzählige Fisch,- und Korallenarten gehören hier zum Standardprogramm. Ausflüge zu bestimmten Tauchspots werden täglich angeboten und sind einfach zu buchen. Wer keine Erfahrungen mitbringt kann auch einen Kurs in einer der zahlreichen ansässigen Tauchschulen belegen und einen Tauchschein machen.

Neben den Tauchaktivitäten werden auch Kletterkurse  von einigen Veranstaltern angeboten. Tagestouren auf die kleineren umliegenden Inseln, wo man dann relaxen oder Schnorcheln kann werden auch gerne gebucht. Man fährt morgens gegen 8 oder 9 los und hat mehrere Ziele auf der Tour. Ein Mittagessen ist meist im Preis inbegriffen. Auf der Hauptinsel Koh Phi Phi Don befindet sich auch ein toller Aussichtspunkt, den man mit einem ca. 20 minütigen Fussmarsch erreicht. Ausgangspunkt hierfür ist Ton Sai Village.



SalamanderSuche Webkatalog